Vorgehensweise beim Reverse Engineering

...vom realen Objekt zum CAD-Modell

 

1. Zunächst erfolgt die Ermittlung der Aufgabenstellung.

Welche Details vorab bekannt sein müssen, um das optimale Vorgehen zu planen, lesen Sie hier: Fragen vorab...

2. Im nächsten Schritt erfolgt die Geometriedatenerfassung durch 3D Vermessung und 3D Scannen.

Hierfür stehen uns eine Reihe modernster taktiler und optischer Messmittel zur Verfügung. Für jede reverse-engineering Aufgabe wählen wir daraus das optimale Vorgehen für die Geometrieerfassung aus. Erfahren Sie mehr unter: 3D Scannen...

4. Mit den genauen Passmaßen und dem STL Modell erfolgt im nächsten Schritt die CAD Modellerstellung

Je nach Ziel des reverse-engineering bieten wir hierfür die folgenden Varianten an:

  • Erstellung eines Flächenmodells durch nurbs-Flächen Iteration
    Ausführliches erfahren Sie unter: Flächenrückführung...
  • parametrische Annäherung der Geometrie durch ein Volumen-modell in Solid Works, Pro-E, UG oder Catia Informieren Sie sich hierzu unter: parametrischer Nachbau...
  • CAD Modelle werden immer für einen bestimmten Zweck erstellt. In Abhängigkeit von dieser Zielsetzung bieten wir auch Mischkonstruktionen an. Diese verbinden die beste Genauigkeit mit der optimalen Nutzbarkeit der Daten durch Sie.

5. Bewertung und Übergabe des erhaltenen CAD Modells

Hierfür stellen wir einen 3D Vergleich der gemessenen Daten mit dem erzeugten 3D Modell in Form eines kostenlosen viewers bereit.